Wie Gatte Nummer 5 und ich uns kennenlernten

19. März 2012

Sie sind bestimmt schon ganz gespannt, zu erfahren, wo ich meinen jetzigen Mann Marius kennengelernt habe, mit dem ich jetzt immerhin schon acht Jahre verheiratet bin? Das Kennenlernen lief unromantischer ab, als Sie es sich vielleicht denken, da wir uns modern im Internet kennenlernten. Doch in einer Zeit, wo das Internet zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens gehört, ist so etwas gar nicht mehr so abwegig. Denn online gibt es nicht nur ein paar Kontaktanzeigen, wie sie z.B. in einer Tageszeitung zu finden sind, sondern unendlich viele, sodass jeder genau den Partner/die Partnerin seiner Träume findet. Auch ich stand dem Ganzen erst einmal kritisch gegenüber. Doch wo lernt man denn sonst noch Partner kennen? Wenn ich mutig genug war, jemanden in einer Bar anzusprechen, hatte das nur selten Erfolg.

Und auch in einem Supermarkt, im Kino, beim Joggen etc.: Ich sah zwar überall schöne Männer, die mich teils sogar anlächeln, aber mehr passierte da auch nicht. In einer Singlebörse gibt es viel mehr Möglichkeiten! Hier tummeln sich Millionen von Mitgliedern aus verschiedenen Regionen. Sie brauchen sich nur mit den wichtigsten Daten anzumelden und bekommen dann gleich ein paar Partnervorschläge. So war es auch bei mir, als mir unter anderem Marius vorgeschlagen wurde. Da er aus der Nähe kam und ein schönes Foto in seinem Profil hatte, trafen wir uns nach wenigen Mails gleich und fanden uns sofort sympathisch. In Kontaktbörsen, wo gleiche Interessen aufeinander treffen, ist es eben leichter, den Traumpartner zu finden, sodass es dadurch viel weniger Singles gibt. Zumindest hat es bei mir geklappt und ich bin nach fünf Ehen endlich glücklich mit Marius, mit dem ich hoffentlich mindestens noch acht weitere Jahre zusammenlebe.

Hinterlasse eine Antwort